Pianisten – marche-lirica

Pianisten

Repertoire

 veit_internet_thumbnail

 Matthias Veit

Matthias Veit wurde in Stuttgart geboren, studierte Klavier bei Gernot Kahl, Gesang bei Susanne Korzuscheck und Peter Elkus und fand schon frühzeitig Beachtung als Lied- und Instrumentalbegleiter. Nach Meisterkursen u. a. bei Ralf Gothòni, Christoph Eschenbach u. Dinorah Varsi und mehreren Auszeichnungen und Stipendien begann seine intensive Konzerttätigkeit im In- und Ausland. 1992 erhielt er den Gundula-Janowitz-Preis des Internationalen Schubert-Wettbewerbs in Graz und die Aufnahme in die „Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler“ des Deutschen Musikwettbewerbs. Es folgten u.a. Interpretationskurse mit Dietrich Fischer-Dieskau, William Pleeth, Francois Leroux, Liederabende mit Franz Grundheber, ebenso wie zahlreiche Einladungen zu internationalen Festivals (Edinburgher Festspiele, Festival de Piano de la Roque d’Anthéron, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Frankfurter Feste, Schleswig-Holstein-Musikfestival u.a.); Konzerte als Lied- und Instrumentalpartner von Giora Feidman, Angela Denoke, Christiane Iven, Martin Löhr, Markus Schäfer, Andreas Schmidt, Hanna Schwarz und Engagements als Begleiter in Meisterkursen mit Tom Krause, Brigitte Fassbaender, Felicity Lott und Elly Ameling.

Seit 1995 Klavierduo mit Henning Lucius (mit Auftritten u.a. in der Liederhalle Stuttgart und dem Schleswig-Holstein-Festival). Neben solistischen Auftritten dokumentieren auch zahlreiche Konzerte als Sänger (u.a. selbstbegleitet, auch mehrfach beim Schleswig-Holstein-Festival) seit 1995 nicht nur seine Vertrautheit mit dem vokalen Bereich, sondern auch die Vielseitigkeit als konzertierender Musiker. Seit 1996 erfolgten Einladungen als Meisterkursdozent für Liedduo bei den Internationalen Festspielen in Savonlinna/Finnland, als offizieller Begleiter auf verschiedenen Lied- und Instrumentalwettbewerben, darunter dem der ARD München (für Violoncello). 1997-99 hatte er eine Interims-Professur an der Hochschule Hamburg inne und arbeitete bereits an verschiedenen Hochschulen, sowie seit 1999 mit eigener Liedklasse an der Musikhochschule Lübeck und Rostock (seit 2006). Sein umfassendes Interesse an Kunst (Ausstellungen eigener Malerei seit 1996) Literatur, Theater – wozu u.a. auch szenische Liederabende mit der langjährigen Gesangspartnerin Ulrike Bartusch gehören – und Film prägen seine pädagogische Arbeit wie seine Konzerttätigkeit, innerhalb derer er auch mit innovativen und genre-übergreifenden Programmkonzepten hervortrat, ebenso wie zahlreiche Rundfunk- , CD- und TV-Produktionen.

 

Ceserina Compagnoni

Prof. Cesarina Compagnoni

Cesarina Compagnoni wurde 1964 in Tolentino Italien geboren. Sie hat Ihr Abitur mit Bestnote an dem Conservatorio „G.B. Pergolesi“ abgeschlossen. Bei vielen wichtigen Nationalen und Internationalen Wettbewerben hat sie gewonnen. In den letzten 10 Jahren hat Cesarina Compagnoni sich auf Kammermusik und Lied Begleitung spezialisiert.
Seit 1991 arbeitet sie als Korrepetitorin in wichtigen italienischen Opernhäusern, wie Arena Sferisterio in Macerata wo sie jedes Jahr seit 2005 arbeitet, Teatro Regio in Parma, dem Sala Verdi in Mailand und viele mehr. Prof. Compagnoni ist Mitglied von Accademia di Montegral, gegründet von Maestro Gustav Kuhn. Sie begleitet Musiker und Sänger auf höchster Ebene und ist Professor an dem Conservatorio „G.B. Pergolesi“ von Fermo.

Andrea-Del-Bianco

Prof. Andrea Del Bianco

Andrea Del Bianco stammt aus Recanti, Italien und studiert Klavier im Konservatorium „G.Rossini“ in Pesaro und studiert anschliessend clavicembalo das er mit Bestnote abgeschließen konnte. Andrea Del Bianco studiert dirigieren in Italien und im Ausland.
Er ist ein renommierter und gefragter Korrepetitor und Lehrer. Er assistiert vielen namhaften Sängerninnen und Sängern. Mit Dirigenten wie Daniele Callegari, Donato Renzetti, Marcello Rota, Julian Kovatchev und Regisseuren wie Pier Luigi Pizzi, Hugo de Hana, G. Cobelli, Daniele Abbado hat er zusammen gearbeitet.
Als Konzertpianist hat er viele Auftritte im In-und Ausland.